Das COVID-19-Schutzkonzept der obligatorischen Schulen in Uri wurde per 31. Mai 2021 angepasst. Schutzkonzept Version 8.

 

 

Für das erste Semester vom Schuljahr 2021/22 (Mitte August 21 - Ende Januar 22) suchen wir zur Ergänzung unseres Teams eine leidenschaftliche, engagierte und authentische

Stellvertretung für die 1. Klasse in Amsteg
15-25 Wochenlektionen / 60-90%
Deutsch, Mathematik, NMG, BG, Werken, Sport & Musik.

Die Schule Silenen umfasst 3 Schulstandorte: Silenen-Amsteg-Bristen. Im Schulhaus Amsteg führen wir 3 Primarschulklassen welche von einem kleinen, eigenständigen Schulhausteam unterrichtet werden.

Weitere Informationen entnehmen Sie dem Stelleninserat

Auf Schuljahresbeginn 2021/22 (16. August 2021) suchen wir zur Ergänzung unseres Teams eine leidenschaftliche, engagierte und authentische

Klassenlehrperson für die 1. Klasse in Amsteg
15-25 Wochenlektionen / 60-90%
Deutsch, Mathematik, NMG, BG, Werken, Sport & Musik.

Die Schule Silenen umfasst 3 Schulstandorte: Silenen-Amsteg-Bristen. Im Schulhaus Amsteg führen wir 3 Primarschulklassen welche von einem kleinen, eigenständigen Schulhausteam unterrichtet werden.

Weitere Informationen entnehmen Sie dem Stelleninserat

Mit Schreiben vom 30. April 2021 informiert der Bildungs- und Kulturdirektor die Erziehungsberechtigten, Schülerinnen und Schüler, Lernende und Studierende (via Schulleitungen) sowie die Lehrpersonen (via Schulleitungen) über die aktuelle Coronaviruslage im Bereich der Bildung in Uri.

Leider musste der Schulevent 2021 abgesagt werden, schuld daran war einmal mehr „dr Coronachäfer“. Trotzdem liessen wir uns ein wenig Abwechslung vom Schulalltag auf keinen Fall nehmen. Die 6.-Klässler durften kurzerhand eigene Ideen für einen ereignisreichen Tag sammeln und ein Programm auf die Beine stellen. Am Donnerstag, 22. April, liessen wir uns zuerst vom Kletterfieber anstecken und begaben uns in die Boulder-Halle „Granit“ in Schattdorf. Nach einigen anstrengenden Routen, Klimmzügen und das Ganze noch unterstützt mit rockigem Sound von Jimi Hendrix und Co., brauchte es dann eine zünftige Stärkung. Bei schönstem Wetter durften wir die selbstgekochten „Älplermagronen“ (mit reichlich Käse) draussen auf dem Pausenplatz geniessen. Nach einem kurzen Mittagsschläfchen liessen wir den Tag noch mit Gesellschaftsspielen gemütlich ausklingen.

 

 

In unserem Geräteraum war das Problem, dass viele Bälle in einem Ballgitter verräumt waren. Dies wollten wir mit einem Regal verbessern. Am meisten Arbeit hat das Planen gekostet. Zuerst mussten wir Ideen sammeln, wie wir die Bälle verstauen könnten. Wir mussten danach den Bescheid kriegen, dass wir es machen dürfen. Das Planen war ein bisschen schwierig, aber wir haben es trotzdem geschafft. Wir mussten die Bälle rausnehmen und sie messen, um zu wissen, wie viele Regale und wie lange Regale wir brauchen. Wir haben uns viel Mühe gegeben und es kam gut heraus.

Simon und Elias

 

Anstatt „Prima Klima“ Eventtag der Gesamtschule Silenen/Amsteg/Bristen wurden alle Kindergarten Kinder zu Güselsammler ernannt. Am Donnerstag 15. April ging es mit Wägeli, Güselsäcken und Handschuhen ausgerüstet vom Selderboden Richtung Ellbogenkapelle. Unglaublich, was die Kinder alles fanden. „Die Pflanzen können ja in dem ganzen Müll gar nicht wachsen!“,  so die Aussage eines Kindes. Mit diesem Einsatz wurde den Kindern bewusst gemacht, dass alle dafür verantwortlich sind ein „Prima Klima“ zu schaffen. Sei es mit dem Müllsammeln oder dem  Klassenklima.

 

Der Regierungsrat hat am Montag, 12. April 2021 zusätzliche Massnahmen zur Eindämmung des Coronavirus im Kanton Uri beschlossen. Er hat beschlossen, dass für Kinder und Jugendliche sowie Lehrpersonen und weiteres Personal der Sekundarstufe I(Oberstufe) und der Sekundarstufe II (Obergymnasium sowie Berufs- und Weiterbildungszentrum Uri) von den Schulen wöchentlich ein COVID-Speicheltest angeboten werden muss. Medienmitteilung RR vom 12. April 2021.

Mit Schreiben vom 1. April 2021 werden die Erziehungsberechtigten, Schülerinnen und Schüler, Lernende und Studierende sowie die Schulleitungen und Lehrpersonen zur Lage der Bildung in Uri in Sache Covid-19 von Bildungs- und Kulturdirektor, Beat Jörg informiert.

Der Regierungsrat hat zu dem vom Bundesrat vorgeschlagenen Öffnungsschritten respektive zur Änderung der Bestimmungen der Covid-19-Verordnung besondere Lage ab dem 22. März 2021 Stellung genommen. Medienmitteilung: Versand 16. März 2021.

 

Der Regierungsrat hat beschlossen, die Maskentragepflicht auf der Oberstufe bis am 1. April 2021 zu verlängern. Er hat das Reglement zur Bekämpfung der Verbreitung des Coronavirus (kantonales COVID-19-Reglement) entsprechend angepasst auf www.ur.ch/amtsblatt publiziert. Mit der Verlängerung herrschen im Kanton Uri die gleichen Regelungen wie in den anderen Zentralschweizer Kantonen. Medienmitteilung des Regierungsrat vom 27. Februar 2021.

Suche